Sozialarbeit

Seit 2006 gibt es in Berlin das von der EU gefördertes Projekt: Schulsozialarbeit. An der Paul-Löbe Schule arbeiten seit Mai 2006 zwei Sozialarbeiter mit je einer halben Stelle. Der anstellende Träger ist Aufwind e.V. ein gemeinnütziger Träger der freien Jugendhilfe in Berlin. Die Sozialarbeiter in der Schule bieten eine Anlaufstelle für Schüler/innen, Lehrer/innen und Eltern. Die Grundhaltung der beiden Sozialarbeiter ist systemisch, d. h. sie sehen den Schüler/ die Schülerin in einem System umgeben von Schule, Eltern, Freunde, Geschwister u.a.

Eine enge Kooperation mit den Bezugssystemen der Schüler/innen ist Grundlage der Arbeit. In enger Kooperation mit den Lehrern/innen wird eine Verstehensebene angestrebt, die ermöglichen soll, handlungsorientierte Konfliktlösungen im Schulalltag zu entwickeln.

Schwerpunkte der Schulsozialarbeit an der Paul-Löbe- Schule sind:

  • Stärkung und Förderung der sozialen und kommunikativen Kompetenzen.
  • Hilfestellungen bei der Klärung bzw. Bewältigung individueller und familienbezogener Probleme zu leisten.
  • Enge Zusammenarbeit mit den Eltern bzw. anderen an der Erziehung beteiligten Bezugspersonen.
  • Lösungsorientierte Bearbeitung von Konflikten und Schwierigkeiten in Einzel- oder Gruppengesprächen.
  • Erhöhung der Berufs- und Weiterbildungschancen der Schüler/innen.
  • Unterstützung bei der Berufsorientierung, besonders in den neunten und zehnten Klassen. Aufbau bzw. Erweiterung des Kooperationsnetzes zwischen Schulsozialarbeit, Schule, Jugendhilfe und andere Träger der freien Jugendhilfe sowie Berufshilfe im Sozialraum Reinickendorf-Ost.
  • Die Bekanntmachung und Etablierung der Sozialarbeit an der Schule, dabei stehen die Integration der neuen siebten Klassen im Vordergrund.

Angebot der Schulsozialarbeit

  • Streitschlichter AG
  • Klassenrat
  • Soziales Training
  • Internationale Reisen und Partnerschaften
  • Krisenintervention
  • Kooperation mit Fachdiensten
  • Projekte
  • Berufsorientierung

Alle Projekte ausführlich beschrieben finden Sie unter www.aufwind-berlin.de